Auch Groß Ilsede wurde stark vom Orkan Xavier am 05.10.2017 getroffen. Die erste Alarmierung lief um 14.10 Uhr auf. Eine Tanne war von einem Grundstück über die Straße auf ein Gebäude gefallen. Am Wohnhaus und der Garage entstand ein hoher Sachschaden, auch ein PKW Anhänger wurde stark beschädigt. Die Einsatzkräfte setzten zur Beseitigung drei Motorsägen und einen Radlader vom Bauhof ein.

Parallel liefen weitere Einsätze in der Einsatzleitung auf. Die Einsatzstellen wurden mit dem ELW abgefahren und weitere Wehren eingesetzt. Unterstützung bekamen wir durch die FF Kl. Ilsede und Gr. Bülten. Es galt weitere Bäume und Wahlplakate von den Straßen zu räumen.

Im weiteren Tagesverlauf wurde dann im Gerätehaus Groß Ilsede die örtliche Einsatzleitung (ÖEL) Ilsede eingerichtet. Ab da wurden alle Einsätze in der Gemeinde von dort aus koordiniert. 

Am späten Nachmittag, kam es dann noch zu einem Verkehrsunfall auf der Gerhardstr./ Schmedenstedter Weg. Es wurden zwei Personen verletzt und kamen mit Rettungswagen ins Krankenhaus. Die PKWs wurden abgeschleppt.

Am Abend wurden wir dann noch zu einem Bandeinsatz alarmiert. Es war ein Baum auf eine 20.000 Volt Überlandleitung gefallen und brannte. Um 22 Uhr war auch dieser Einsatz abgeschlossen.

 

 

ILSEDE . viele Jahrzehnte wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren der Gemeinde über Sirenen zu Einsätzen alamiert. Durch die Umrüstung der Fahrzeuge auf die  digitale Funktechnik, wurde die Alarmierung der Kräfte nun auch auf diese Technik umgestellt. Anfang Juni 2017 hat die Integrierte Regionalleitstelle in Braunschweig, die analoge 5-Ton- und Sirenenalarmierung abgeschaltet. Das Gemeindekommando der Ilseder Feuerwehren hat sich,im Vorfeld, dazu entschieden die  Sirenen aus Kostengründen nicht umzurüsten. Die Jährliche Wartung der Sirenen wird dadurch eingespart und die Gelder dafür können nun für erforderliche Ausrüstungsgegenstände zur Verfügung gestellt werden. Alle Mitglieder der Einsatzabteilungen wurden stattdessen mit einem digitalen Meldeempfänger (DME) ausgerüstet und können so ebenso schnell gerufen werden.

Die digitalen Funkmeldeempfänger funktionieren im Alarmfall wie ein Pager. Wird die Feuerwehr von der Leitstelle alarmiert, laufen die digitalen Empfänger auf, machen ihren Besitzer mit lauten Piepsen auf den Einsatz aufmerksam und zeigen einen kurzen Text mit dem Einsatzstichwort und den Einsatzort an. So weiß jeder Feuerwehrmann gleich , ob der Einsatz sehr dringend und besonderer Eile geboten ist, bei zum Beispiel Menschenleben in Gefahr, oder wenn Sachen von bedeutendem Wert gefährdet sind.

Das neue System bietet somit für alle Beteiligten große Vorteile. Auch wenn die Alarmierung leise erfolgt, können SIE sich auf die Feuerwehren verlassen dass die Hilfe schnell unterwegs ist und ihnen geholfen wird.

                                                                                                                   

 

Das Gemeindekommando der 

Feuerwehr Ilsede

 

                                                

                                                    Sirene                                        DME

 

 

© 2014 by Freiwillige Feuerwehr Gr. Ilsede